Drei „Musk“-Haves: Heute Arbeitsschutz_

December 14, 2017

[ Elon Musk ist und bleibt ein umstrittener Vorreiter und das in vielen Bereichen. Wir widmen ihm gerade drei Wochen und behandeln drei Themengebiete, die der Visionär nachhaltig prägt. Heute ein Thema, das Musk - aufgrund etlicher negativer Vorkommnisse - im eigenen Unternehmen Tesla beschäftigt: der Arbeitsschutz.

 

Als Arbeitsschutz werden alle Maßnahmen, Mittel und Methoden verstanden, die dazu beitragen, die Arbeitssicherheit zu erhöhen. Doch beim Thema Arbeitsschutz geht es längst nicht mehr nur um die reine Abwehr von Gefahren oder die Beseitigung von Risiken für die Sicherheit der Mitarbeiter. Vielmehr geht es um die vorbeugende Bewahrung der Gesundheit und ein menschengerechtes Arbeiten und das insbesondere in Zeiten wie diesen, in denen sich die Arbeit sowie das Umfeld ständig verändern. Schnellere Abläufe, neue Aufgaben und Technologien sowie erhöhter Zeitdruck prägen unseren Alltag.

 

„Es bricht mir das Herz, wenn sich jemand dabei verletzt Fahrzeuge zu bauen, während er sein Bestes gibt, um Tesla erfolgreich zu machen“, so wandte sich Musk in einer Mail an seine Mitarbeiter nachdem eine Reihe von Arbeitsunfällen bei Tesla publik wurden. Prävention statt Eskalation, an dieses Motto hält sich Musk von nun an: „„Ich treffe mich jede Woche mit den Sicherheitsbeauftragten und möchte mich auch mit jeder verletzten Person treffen, sobald diese wieder wohlauf ist, damit ich von ihnen präzise erfahren kann, was wir tun müssen, um es besser zu machen.“

 

Am Beispiel Tesla wird klar, welchen hohen Stellenwert das Thema Arbeitsschutz künftig in Unternehmen einnehmen wird. Deshalb geben wir unseren Kunden in diesem Bereich auch immer öfter Hilfestellung, stellen die wichtigsten Handlungsfelder im Rahmen von Arbeitsschutz und Gesundheitsförderung vor und demonstrieren ihnen, wie sie diese in ihre Organisation integrieren und einen Maßnahmenplan erarbeiten können.

 

Eines unserer jüngsten Projekte behandelt genau dieses Thema bei einem weltweiten Großkonzern behandelt genau dieses Thema.  Arbeitsschutz – ein an und für sich eher trockenes Thema – wie gemacht für Rabl & Hahn! Für die Initialphase verpassten wir dem Thema eine hoch ironische, provokative Note mit schockierenden Fotos und zeigten so auf, was im schlimmsten Fall passieren kann. Der Plan für Phase 1 war:  Aufrütteln, Aufmerksamkeit für Tabuthemen generieren, berühren und nachhaltig im Gedächtnis bleiben. Das Ergebnis von Phase 1 war: historische, positive Bestwerte!

Und jetzt folgen Phase 2, 3 und 4 … ]

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Follow us!
Categories
Please reload

  • Facebook - White Circle
  • Twitter - White Circle
  • Instagram - White Circle
  • Google+ - White Circle
  • YouTube - White Circle

© 2018 Rabl & Hahn GmbH  |  Einsteinring 1  |  85609 Aschheim-Dornach bei München |  Phone +49 89 90410210  |  Mail info@rabl-hahn.com  | File-Server